Historische Bergbauzeugen und Potentiale für eine postmontane Nutzung

33. Treffen des Arbeitskreises Bergbaufolgen im Rahmen der GeoHannover vom 01. bis 03. Oktober 2012: „GeoRohstoffe für das 21. Jahrhundert“ (Session M8)

Seit Jahrhunderten gehört der Bergbau zu unserem Leben. Er ist einerseits die Quelle unseres Wohlstandes, er kann andererseits aber auch deutliche Veränderungen z. B. im Landschaftsbild, im Wasserhaushalt und in der Bodenbeschaffenheit bewirken.

Diese Veränderungen werden manchmal als Fluch des Bergbaus verstanden, zunehmend aber auch als Chance gesehen, das geänderte Lebensumfeld aktiv zu gestalten und damit den Menschen und der Natur neue Entwicklungen zu ermöglichen.

Die Session brachte Beispiele aus dem Spannungsfeld zwischen der bergbaulichen Tätigkeit und den postmontanen Nutzungsmöglichkeiten.

KÜMBEL et al. (2012):GeoHannover2012: GeoRohstoffe für das 21. Jahrhundert. - SDGG 80: 559 S.; ISBN 978-3-510-49228-2, Hannover.

KÜMBEL et al. (2012):GeoHannover2012: GeoRohstoffe für das 21. Jahrhundert. – SDGG 80: 559 S.; ISBN 978-3-510-49228-2, Hannover

Informationen zur Bestellung des Tagungsbandes/Exkursionsführers sind auf der Übersichtsseite des Archivs zu finden.