Schieferbergbau in Thüringen und Franken – Gewinnung und Folgenutzung

26. Treffen des Arbeitskreises Bergbaufolgen am 11. und 12. September 2009 in Ludwigsstadt
(Katrin Kleeberg, Freiberg)

Das 26. Treffen des Arbeitskreises Bergbaufolgen der DGG führte die knapp 40 Teilnehmer in die Schieferregion Ostthüringen/Franken.

Die Tagung begann am 11.09.09 um die Mittagszeit mit einer spannend gestalteten Führung durch das Schiefermuseum in Ludwigsstadt (Franken). Herr Weber, der Spiritus Rector des „Museums zum Anfassen“ begeisterte mit seinen lebendigen Ausführungen zur Geschichte und Herstellung von (Schrift-)Schiefertafeln und stimmte die Teilnehmer auf den nachmittäglichen Vortragsteil des Treffens ein. Dieser fand im nachgestalteten „Klassenraum“ im Obergeschoss des Museums statt. Nach einem Grußwort des Bürgermeisters der Stadt Ludwigsstadt spannten die Vortragenden den Bogen von der regionalen Geologie und Tektonik bis zur historischen und gegenwärtigen Schiefergewinnung. Die Beiträge zum jungen Geopark Thüringisch-Fränkisches Schiefergebirge und zum Schieferpark Lehesten zeigte mögliche touristische Folgenutzungen der Zeugen des Schieferbergs auf und richtete die Aufmerksamkeit auf die Exkursionsschwerpunkte am nächsten Tag.

Schieferpark Lehesten: In der Spalthütte

Schieferpark Lehesten: In der Spalthütte

Am Sonnabend, den 12.09. konnten sich die Teilnehmer im Schieferpark Lehesten und bei einer Busexkursion in die aktiven Tagebaue Unterloquitz und Schmiedebach der Firma VTS von historischen Zeitzeugen zum Dachschieferabbau (thüringische Dachschieferproduktion seit 2008 eingestellt) und von der aktuell betriebenen Gewinnung und Verarbeitung des Schiefers (Blähschiefer und Schiefersplitt) beeindrucken lassen.

Der Arbeitskreis Bergbaufolgen möchte an dieser Stelle dem Schiefermuseum Ludwigsstadt, dem Schieferpark Lehesten und der Firma VTS Koop Schiefer GmbH & Co. Thüringen KG sowie der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie für ihr tatkräftiges Engagement bei der Planung und Durchführung des gelungenen Treffens danken.

Informationen zur Bestellung des Tagungsbandes/Exkursionsführers sind auf der Übersichtsseite des Archivs zu finden.