Aktuelle Veranstaltung

44. Treffen des Arbeitskreises Bergbaufolgen

Historischer Silbererzbergbau Dippoldiswalde (Foto: Sächsisches Landesamt für Archäologie)

Historischer Silbererzbergbau Dippoldiswalde (Foto: Sächsisches Landesamt für Archäologie)

„Vom Silber zum Lithium – historischer und neuer Bergbau im Osterzgebirge“

Sehr geehrte Damen und Herren,
im Jahr 2009 titelten zahlreiche Zeitungen: „Bergbau-Sensation in Dippoldiswalde: ältestes, noch original erhaltenes Silberbergwerk im deutschsprachigen Raum entdeckt.“ Seitdem werden die uralten Bergbauzeugen unter der kleinen Stadt im Osterzgebirge intensiv montanarchäologisch untersucht. Doch im Osterzgebirge gibt es auch „lebendigen“ Bergbau, es werden nach wie vor Bodenschätze gewonnen und die Erkundung von Erzen und Hochtechnologierohstoffen erlebt seit mehr als 10 Jahren einen rasanten Aufschwung. Das 44. Treffen des Arbeitskreises Bergbaufolgen schlägt den Bogen vom historischen Bergbau auf Silber und Gold bis zu aktuellen Rohstofferkundungen auf Zinn und Lithium. Während der ganztägigen Busexkursion wird das große Spektrum des Bergbaugeschehens im östlichen Erzgebirge aufgezeigt: Vom neuen Lehrpfad zum mittelalterlichen Bergbau in „Dipps“ über die frühere Gold-, Kupfer-, Zinn- und Anthrazitgewinnung bis zum aktuellen Erkundungsbergbau in den traditionellen Abbaugebieten.

Das zweitägige Treffen steht unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Jens Peter der Großen Kreisstadt Dippoldiswalde, die in diesem Jahr ihr 800jähriges Jubiläum feiert.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit herzlichem Glückauf

Arbeitskreis Bergbaufolgen der Deutschen Geologischen Gesellschaft – Geologische Vereinigung
Förderverein mittelalterlicher Bergbau Dippoldiswalde e.V.

Download der Einladung als PDF-Datei: Flyer_44_Treffen_Dipps_21-22-9-2018

Übersicht

  1. Programm
  2. Organisation und Termine
  3. Gebühren
  4. Übernachtungsmöglichkeiten
  5. Tagungsort und Anreise
  6. Anmeldung per Postweg
  7. Onlineanmeldung

nach oben

1. Programm

Freitag, 21.09.2018 – Vortragsveranstaltung

Tagungsort: Kulturzentrum Parksäle, kleiner Saal, Dr. Friedrichs-Str. 25, 01744 Dippoldiswalde

ab 11:00 Uhr – Anmeldung und Mittagsimbiss

13:00 Uhr – Eröffnung: JOCHEN RASCHER, AK Bergbaufolgen
13:10 Uhr – Grußwort des Oberbürgermeisters JENS PETER, Große Kreisstadt Dippoldiswalde
13:20 Uhr – Grußwort des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Block 1: Geologie des Erzgebirges

13:30 Uhr – KLAUS STANEK (TU Bergakademie Freiberg): Überblick über die regionalgeologische Entwicklung des Osterzgebirges

14:10 Uhr – Diskussion

14:15 – 14:30 Uhr – Kaffeepause

Block 2: Historischer Bergbau im Osterzgebirge und seine Folgen

14:30 Uhr – JENS KUGLER & VOLKMAR SCHOLZ (Sächsisches Oberbergamt): Historischer Silberbergbau in Dippoldiswalde
14:50 Uhr – MATHIAS BERTUCH (Landesamt für Archäologie Sachsen): Vom Bergbau geprägt: Neues zum Siedlungs- und Landschaftswandel im Osterzgebirge seit dem „Ersten Berggeschrey“
15:10 Uhr – TORSTEN HECKLER (Förderverein mittelalterlicher Bergbau in Dippoldiswalde e.V.): Auf den Spuren des Silbers – Der neue Bergbaulehrpfad in Dippoldiswalde
15:30 Uhr – REINHARD REIßMANN (Beak Consultants GmbH): Rohstofferkundungen und Bergbauversuche im Osterzgebirge

15:50 Uhr – Diskussion

16:00-16:20 Uhr – Kaffeepause

Block 3: Neuer Bergbau im Osterzgebirge

16:20 Uhr – BERNHARD CRAMER (Sächsisches Oberbergamt): Das Erzgebirge bleibt Erzgebirge – neuer Erz- und Spatbergbau im 21. Jahrhundert
16:40 Uhr – ANJA EHSER (TIN International AG): Sadisdorf – Von der „Kupfergrube“ zum Lithium-Zinn-Vorkommen
17:00 Uhr – THOMAS DITTRICH (Deutsche Lithium GmbH): Das Lithium-Projekt Zinnwald – Hochtechnologierohstoffe aus einheimischen Lagerstätten
17:20 Uhr – UWE LEHMANN (Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie): Steine- und Erden Bergbau im Osterzgebirge
17:40 Uhr – Diskussion
17:50 Uhr – Zusammenfassung und Schlusswort JOCHEN RASCHER, AK Bergbaufolgen, Förderverein mittelalterlicher Bergbau Dippoldiswalde e.V.

18:00 Uhr – Ende der Vortragsveranstaltung

ab 19:00 Uhr – Abendessen und Gespräche
Hotel „Am Heidepark“, Am Heidepark 11, 01744 Dippoldiswalde

Sonnabend, 22.09.2018 – Busexkursion

9:00 Uhr – Treff auf dem Markt in Dippoldiswalde

9:00-10:00 Uhr – Führung auf dem neuen Bergbaulehrpfad

10:00 Uhr – Start Busexkursion am Busbahnhof Dippoldiswalde

Exkursionspunkte:

  • Paulsdorf – Historische Bergbauversuche: Goldgewinnung im Tal der Roten Weißeritz
  • Historischer Bergbau und aktuelle Rohstoff-Erkundungen: Sadisdorf
  • Energierohstoffe aus dem Osterzgebirge: Der frühere Anthrazitbergbau in Schönfeld/Seyde
  • Bergbau auf Zinn, Wolfram und Lithium auf dem Kamm des Osterzgebirges: Altenberg, Zinnwald/Cinovec: Befahrung des Besucherbergwerkes Vereinigt Zwitterfeld zu Zinnwald (Tiefer Bünau-Stolln)

ca. 17:00 Uhr – Ende der Exkursion in Dippoldiswalde

nach oben

2. Organisation und Termine

Inhaltliche und organisatorische Anfragen richten Sie bitte an:

Katrin Kleeberg, Freiberg, Tel. 03731 / 294 1102
E-Mail: katrin.kleeberg [ät] smul [punkt] sachsen [punkt] de

Anmeldungen per Post bitte an Katrin Kleeberg (Adresse siehe Punkt Anmeldung per Postweg) oder online (s. Punkt Onlineanmeldung am Ende der Seite) bis spätestens 31.08.2018.

Sie erhalten eine Anmeldebestätigung. Diese erfolgt in der Reihenfolge des Anmeldeeingangs.

Bitte die Gebühren erst nach der Anmeldebestätigung überweisen.

nach oben

3. Gebühren

Die Tagungsgebühr beinhaltet:

  • Teilnahme an der Vortragsveranstaltung incl. Mittagsimbiss
  • Konferenzgetränke
  • Abendessen am 21.09.18
  • Busexkursion incl. Mittagsimbiss bzw. Lunchpaket am 22.09.18
  • Eintritte und Führungen
  • Tagungsband (EDGG-Heft) mit Vorträgen und Exkursionsführer des Treffens

Gebührenhöhe:

  • 125,00 € – Nichtmitglieder der DGGV
  • 110,00 € – Mitglieder der DGGV und Gleichgestellte
  • 65,00 € – Studenten
  • 25,00 € – Referenten, Exkursionsführer
  • 35,00 € – Autoren, Koautoren

Bei Stornierung bis zum 05.09.2018 wird die Tagungsgebühr zu 50 % erstattet, bei späterem Rücktritt ist keine Erstattung möglich.

Überweisung der Gebühren nach Anmeldebestätigung auf das Konto:

DGGV – Arbeitskreis Bergbaufolgen
IBAN: DE37 8705 2000 3115 0247 45
SWIFT-BIC: WELADED1FGX
(Name des Teilnehmers, Kennwort: Osterzgebirge)

nach oben

4. Übernachtungsmöglichkeiten

Übernachtung bitte selbst buchen.

Hotel Am Heidepark
Am Heidepark 11
01744 Dippoldiswalde
Tel.: 03504 6255101

Hotel Am Schloss
Rosengasse 2
01744 Dippoldiswalde
Tel.: 03504/617947

Hotel Landhaus Heidehof
Hohe Str. 2
01744 Dippoldiswalde
Tel.: 03504/64870

Pension Göhler
Glashütter Str. 3
01744 Dippoldiswalde
Tel.: 03504/614045 oder 0162/9405032

Hotel Paulsdorf
Talsperrenstr. 31, OT Paulsdorf
01744 Dippoldiswalde
Tel.: 03504/613063

Hotel Paulsdorfer Hof
Am Mühlfeld 1 OT Paulsdorf
01744 Dippoldiswalde
Tel.: 03504/6098530

nach oben

5. Tagungsort und Anreise

Tagungsort: Kulturzentrum Parksäle, kleiner Saal, Dr. Friedrichs-Str. 25, 01744 Dippoldiswalde

Tagungsort bei OpenStreetMap.

nach oben

6. Anmeldung per Postweg

Das Anmeldeformular (Teil der Einladung) als PDF-Datei: Flyer_44_Treffen_Dipps_21-22-9-2018

Anmeldungen bitte per Post an:

Katrin Kleeberg
Gerichtsberg 30
09600 Oberschöna

Sie erhalten eine Anmeldebestätigung. Diese erfolgt in der Reihenfolge des Anmeldeeingangs.

Anmeldungen bitte bis spätestens 31.08.2018.

Überweisung der Gebühren bitte erst nach der Teilnahmebestätigung.

nach oben

7. Onlineanmeldung

Ihr Name

Ihre Adresse

Sonstige Angaben

Teilnahme, Gebühren und Bemerkungen

Teilnahme 21. September 2018

Teilnahme 22. September 2018

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung

nach oben