Aktuelle Veranstaltung

50. Treffen des Arbeitskreises Bergbaufolgen der DGGV vom 23. bis 25. Juni 2022 in Neubrandenburg

Der Große Stein von Altentreptow (Foto: Andreas Buddenbohm)
Der Große Stein von Altentreptow (Foto: Andreas Buddenbohm)

Von Baurohstoffen bis zu Seltenen Erden – Bodenschätze und Bergbau in Mecklenburg-Vorpommern

Sehr geehrte Damen und Herren,

das 50. Treffen des Arbeitskreises Bergbaufolgen widmet sich der abwechslungsreichen „jungen“ Geologie im Nordosten Deutschlands sowie den damit verbundenen Bodenschätzen, ihrer Gewinnung und der Folgenutzung von Abbaustätten.

Im Jubiläumstreffen sollen einmal mehr interessante geologische Aspekte, vielfältige Bodenschätze, bedeutsame Bergbaufolgelandschaften und das enge Miteinander von Natur-, Ingenieur- und Geisteswissenschaften in Forschung und Praxis verknüpft werden.

Nachdem die Arbeitskreis-Treffen bereits 2007 nach Südwestmecklenburg und 2011 auf die Ostseeinseln Vilm und Rügen führten, steht nun die Region Mecklenburg-Strelitz im Fokus. Geologisch bedingt wird Bergbau in Mecklenburg-Vorpommern weitgehend auf Lockergesteine, wie Kiessand, Sand und Ton, betrieben: das allerdings sowohl in terrestrischen als auch in marinen Gebieten. Im scheinbar simplen Baurohstoff Sand steckt jedoch manchmal viel mehr als vermutet, wie das Projekt SEEsand eindrucksvoll zeigt.

Die Bereiche des Altbergbaus setzen in Mecklenburg-Vorpommern deutliche Akzente in der Landschaft und sind wertvolle Lebensräume, die auf vielfältige Weise erforscht und nachgenutzt werden. Ein studentisches Projekt der Hochschule Neubrandenburg stellt beispielhaft den Lebensraum Kiesgrube vor.

Gemeinsam mit dem Geowissenschaftlichen Verein Neubrandenburg und der Hochschule Neubrandenburg lädt der Arbeitskreis Bergbaufolgen ein, die weniger bekannte Montanregion Mecklenburg-Vorpommern mit all ihren Facetten zu entdecken.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit herzlichem Glückauf

Arbeitskreis Bergbaufolgen der Deutschen Geologischen Gesellschaft – Geologische Vereinigung e.V. (DGGV)
Hochschule Neubrandenburg – University of Applied Sciences
Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e.V.

Einladung als PDF-Datei: Flyer_AK_Bergbaufolgen_50_Neubrandenburg.pdf

0. Inhaltsverzeichnis

  1. Programm
  2. Organisation und Termine
  3. Gebühren
  4. Übernachtungsmöglichkeiten
  5. Tagungsort und Anreise
  6. Anmeldung per Postweg
  7. Onlineanmeldung

nach oben

1. Programm

Donnerstag, 23.06.2022

Vorexkursion: Steine in der Stadt – Naturwerksteine in Neubrandenburg

Führung mit Karl-Jochen Stein, ca. 2,5 h

14:00 – Treff am Rathaus (Friedrich-Engels-Ring 53, 17033 Neubrandenburg)

Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen des Neubrandenburger GEO-Kolloquiums: Leben im Klimawandel – Zur Ausbreitungsdynamik von Tier und Mensch im Eiszeitalter

ROBERT SOMMER (Hochschule Neubrandenburg)

18:00 – Hochschule Neubrandenburg, Hörsaal 1 (Brodaer Str. 2, 17033 Neubrandenburg)
ab 20:00 – Abendliches Treffen, Restaurant “Schweinestall” (Friedrich-Engels-Ring 55, 17033 Neubrandenburg), Selbstzahler

Freitag, 24.06.2022

Vortragsveranstaltung

Tagungsort: Hochschule Neubrandenburg, Hörsaal 1 (Brodaer Str. 2, 17033 Neubrandenburg)

ab 09:00 – Anmeldung
10:00 – JOCHEN RASCHER (AK Bergbaufolgen): Eröffnung und Grußwort zur 50. Tagung des AK Bergbaufolgen

1. Vortragsblock: Bergbau in Mecklenburg-Vorpommern

10:10 – ALEXANDER KATTNER (Bergamt Stralsund): Neues vom Altbergbau in Mecklenburg-Vorpommern
10:35 – ANDREAS BUDDENBOHM (Lagerstättengeologie GmbH Neubrandenburg): 145 Jahre und kein Ende – Kiestagebau Neubrandenburg-Hinterste Mühle
11:00 – KARSTEN OBST (LUNG M-V): Die untereozäne Tonlagerstätte Friedland – vom Aufschluss zum 3D-Modell

11:25-11:40 Kaffeepause

11:40 – ANDREAS BÖRNER (LUNG M-V): Rohstoffgeologische Erfassung des Schwermineralpotentials in marinen Ostseesanden in Mecklenburg-Vorpommern – Ergebnisse aus dem Projekt SEEsand
12:05 – KARSTEN OBST (LUNG M-V): Erdöl in Mecklenburg-Vorpommern

12:30-13:30 – Mittagspause

2. Vortragsblock: Bergbau und Artenschutz

13:30 – HANJO POLZIN (Bergamt Stralsund): Folgen der marinen Rohstoffgewinnung für die küstendynamischen Prozesse
13:55 – ROBERT SOMMER (Hochschule Neubrandenburg, Landnutzungsplanung): Lebensraum Kiesgrube – ein studentisches Projekt der Hochschule Neubrandenburg
14:20 – OLIVER FOX (UVMB): Biodiversität und Artenschutz in Tagebauen der Steine und Erden

14:45-15:00 Kaffeepause

3. Vortragsblock: Regionale Geologie und Geotopschutz

15:00 – KLAUS GRANITZKI (Usadel): Franz Eugen Geinitz und die Geologie Mecklenburgs
15:25 – ANDREAS BUDDENBOHM (Lagerstättengeologie GmbH Neubrandenburg): Abenteuer Eiszeit – Der Geopark Mecklenburgische Eiszeitlandschaft
15:50 – JOCHEN RASCHER (AK Bergbaufolgen): Diskussion und Schlusswort

16:30 – Ende der Vortragsveranstaltung

Abendveranstaltung auf Burg Stargard

18:00 – Führung auf der Burg Stargard mit dem Burgkaplan Frank Saß

anschließend Abendessen und Gespräche im Burggasthof „Alte Münze“

Bus-Shuttle von/nach Neubrandenburg

Hinfahrt 17:30 ab Parkhotel Neubrandenburg, Windbergsweg 4, 17033 Neubrandenburg

Rückfahrt ca. 22:30 ab Burg Stargard

Sonnabend, 25.06.2022 – Busexkursion

08:30 – Abfahrt ab Parkhotel Neubrandenburg (Windbergsweg 4, 17033 Neubrandenburg)

Exkursionspunkte:

  • Kiessandtagebau Neubrandenburg – Hinterste Mühle
  • Das Rühlower Osauge (Nationales Geotop)
  • Helpter Berge – Wanderung zum „Dach von M-V“ mit Eintragung in das Gipfelbuch
  • Tontagebau Friedland – geotechnische Probleme und ihre Lösung
  • der Große Stein von Altentreptow (größter Findling auf dem Festland von M-V)

Exkursionsende gegen 16:30 in Neubrandenburg

Hinweis: Infolge der Corona-Pandemie kann es zu behördlichen Auflagen kommen, die die Durchführung des Treffens nicht oder nur eingeschränkt ermöglichen. Die Veranstalter bemühen sich in diesem Fall um alternative Angebote.

nach oben

2. Organisation und Termine

Inhaltliche und organisatorische Anfragen richten Sie bitte an:

Andreas Buddenbohm, Neubrandenburg
Tel. (0395) 422 40 82
E-Mail:

oder

Katrin Kleeberg
E-Mail:

Anmeldung bitte online (s. Punkt Onlineanmeldung am Ende der Seite) oder per Post an Katrin Kleeberg (Adresse siehe Punkt Anmeldung per Postweg) bis spätestens 25.05.2022.

Gebührenüberweisung nach Anmeldebestätigung bitte bis spätestens 10.06.2022.

Achtung! Bitte beachten: Die Teilnehmerzahl für die Exkursion am 25.06.2022 ist beschränkt. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung. Diese erfolgt in der Reihenfolge des Anmeldeeingangs. Bitte die Gebühren erst nach der Anmeldebestätigung überweisen.

nach oben

3. Gebühren

Paket 1

Tagungsgebühr beinhaltet Vorexkursion, Vortragsveranstaltung am Freitag incl. Mittagsimbiss, Konferenzgetränke, Abendveranstaltung auf Burg Stargard, Tagungsband mit Vorträgen und Exkursionsführer des Treffens (EDGG-Heft), Bus-Exkursion incl. Mittagsimbiss und Snack

  • 170,00 € – Nichtmitglieder der DGGV
  • 155,00 € – Mitglieder der DGGV und Gleichgestellte
  • 90,00 € – Studenten, Autoren, Ko-Autoren
  • kostenfrei – Referenten, Exkursionsführer

Paket 2

Vortragsveranstaltung am Freitag incl. Mittagsimbiss, Konferenzgetränke, Abendveranstaltung auf Burg Stargard, Tagungsband mit Vorträgen und Exkursionsführer des Treffens (EDGG-Heft), Bus-Exkursion am Sonnabend incl. Mittagsimbiss und Snack

  • 160,00 € – Nichtmitglieder der DGGV
  • 145,00 € – Mitglieder der DGGV und Gleichgestellte
  • 85,00 € – Studenten, Autoren, Ko-Autoren
  • kostenfrei – Referenten, Exkursionsführer

Paket 3

Vortragsveranstaltung am Freitag incl. Mittagsimbiss, Konferenzgetränke, Abendveranstaltung auf Burg Stargard, Tagungsband mit Vorträgen und Exkursionsführer des Treffens (EDGG-Heft)

  • 125,00 € – Nichtmitglieder der DGGV
  • 110,00 € – Mitglieder der DGGV und Gleichgestellte
  • 70,00 € – Studenten, Autoren, Ko-Autoren
  • kostenfrei – Referenten, Exkursionsführer

Bei Stornierung bis 05.06.2022 wird die vollständige Tagungsgebühr erstattet, bei späterem Rücktritt wird die Tagungsgebühr zu 80% erstattet.

Überweisung der Gebühren nach Anmeldebestätigung auf das Konto:

DGG, Arbeitskreis Bergbaufolgen
IBAN: DE37 8705 2000 3115 0247 45
SWIFT-BIC: WELADED1FGX
(Name des Teilnehmers, Kennwort: Neubrandenburg)

nach oben

4. Übernachtungsmöglichkeiten

Übernachtung bitte selbst buchen.

Parkhotel Neubrandenburg
Windbergsweg 4
17033 Neubrandenburg
Tel.: 0395 55900
www.parkhotel-nb.de

Hotel Jahnke
Rostocker Str. 12
17033 Neubrandenburg
Tel.: 0395 581700
www.hotel-jahnke-neubrandenburg.de

Burghotel Burg Stargard
Burg 2
17094 Burg Stargard
Tel.: 0171 6063340
www.burghotel-stargard.com

Hotel „Sankt Georg“
Sankt Georg 6
17033 Neubrandenburg
Tel.: 0395 560 700
www.hotel-sankt-georg.com

Landhotel Broda
Oelmühlenstr. 29
17033 Neubrandenburg
Tel.: 0395 569170
www.landhotel-broda.de

Hotel Badehaus
Parkstr. 3
17033 Neubrandenburg
Tel.: 0395 5719240
www.badehaus-am-see.de

Hotel Weinert
Ziegelbergstr. 23
17033 Neubrandenburg
Tel.: 0395 581230
www.hotel-weinert.de

5. Tagungsort und Anreise

Vorexkursion: Treff am Rathaus (Friedrich-Engels-Ring 53, 17033 Neubrandenburg)


Größere Karte anzeigen

Vortragsveranstaltungen: Hochschule Neubrandenburg, Hörsaal 1 (Brodaer Str. 2, 17033 Neubrandenburg)


Größere Karte anzeigen

Abendveranstaltung: Höhenburg Stagard (Burg 1, 17094 Burg Stargard)


Größere Karte anzeigen

nach oben

6. Anmeldung per Postweg

Einladung und Anmeldung als PDF-Datei: Flyer_AK_Bergbaufolgen_50_Neubrandenburg.pdf

Anmeldung zum 50. Treffen des Arbeitskreises Bergbaufolgen der DGGV bitte bis spätestens 25.05.2022 abschicken an:

Katrin Kleeberg, Gerichtsberg 30, 09600 Oberschöna

nach oben

7. Onlineanmeldung

Sie erhalten zeitnah nach Eingang der Anmeldung eine Anmeldebestätigung.

    Ihr Name

    Ihre Adresse

    Sonstige Angaben

    Teilnahme, Gebühren und Bemerkungen

    Teilnahme 23. Juni 2022

    Teilnahme 24. Juni 2022

    Teilnahme 25. Juni 2022

    Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung

    nach oben